NAVIGATION

Zurück

Ausstellungen

Auf den Punkt gebracht – 100 Jahre Marie Marcks

Eigentlich nicht auf den Punkt, sondern auf die scharfe Linie gebracht hat die Karikaturistin Marie Marcks das, was sie um sich beobachtete. In diesem Jahr wäre sie hundert Jahre alt geworden; aus diesem Anlass schaut Heidelberg im Mark Twain Center in einer Sonderausstellung jetzt zurück auf ihr Lebenswerk. Inhaltlich und räumlich bietet das Mark Twain Center für transatlantische Beziehungen einen fantastischen Rahmen für die Ausstellung: Marie Marcks schuf nämlich ihre ersten Arbeiten für die US-Armee in Heidelberg und setzte sich später mit unverkennbarer zeichnerischer Finesse immer wieder mit der US-amerikanischen Außenpolitik und zentralen gesellschaftlichen Problemen auseinander. Mit scharfem Intellekt schaute sie aus spöttischer Distanz auf Gesellschaft, Politik und Probleme ihrer Zeit. Sie wurde so zu einer wichtigen Chronistin eines halben Jahrhunderts deutscher Geschichte. Die Ausstellung beleuchtet die wichtigsten Themenbereiche von Marie Marcks’ Arbeiten; im Fokus steht aber auch die Biografie der Künstlerin, die eng mit den deutsch-amerikanischen Beziehungen der Nachkriegszeit verbunden ist.

bis 12.02.2023, Mark Twain Center, Heidelberg,

www.mark-twain-center.com

 

Kommentare


WERBUNG