NAVIGATION

Zurück

Ausstellungen

Das MARCHIVUM

Das Stadtarchiv Mannheim hat sich seit vielen Jahren die mahnende Erinnerung an den Nationalsozialismus und seine Opfer zur Aufgabe gemacht. Das MARCHIVUM setzt mit dem NS-Dokumentationszentrum diesen Anspruch konsequent fort – und zwar ganz bewusst in einem Gebäude aus der Zeit des Nationalsozialismus, denn die Institution hat ihren Sitz in einem ehemaligen Weltkriegsbunker. Im 1. Obergeschoss wird sich das NS-Dokumentationszentrum auf einer Fläche von ca. 600 qm ausbreiten. Den größten Teil wird eine Ausstellung zur Geschichte des Nationalsozialismus in Mannheim einnehmen; es gibt Recherchestationen und einen Raum, der die Geschichte des Bunkers von seiner Entstehung bis zur Nachkriegszeit erzählt. „Was hat das mit mir zu tun?“ fragt die multimediale und interaktive Ausstellung, denn sie will deutlich machen, dass das Leben in einer Demokratie nicht selbstverständlich ist, sondern stets gegen antidemokratische Tendenzen verteidigt werden muss. Und dabei kommt es auf uns alle an! Nach einer Skizzierung der historischen Ereignisse von der Weimarer Republik über die Machtergreifung bis hin zur voll ausgeprägten Diktatur mit allen ihren Folgen zeigt die Schau darum auch den Umgang mit der NS-Vergangenheit in den Nachkriegsjahren bis heute.

Kommentare


WERBUNG