NAVIGATION

Zurück

Bühne

Die Comedian Harmonists

Fr, 16.02., Sa, 17.02., je 19.30 Uhr, So, 18.02., 14.30 Uhr, Pfalzbau, Ludwigshafen

Alles begann mit einer Anzeige in der Berliner Zeitung, als im Jahr 1927 Männerstimmen für ein Ensemble gesucht wurden. Alles endete sieben Jahre später mit einem Berufsverbot durch die Nazis. Kurz und steil war die Erfolgsgeschichte der Comedian Harmonists, doch langanhaltend der Eindruck, den sie hinterließen! Mit ihrem perfekten Vokalgesang und raffiniert-frivolen A-cappella-Arrangements wurden die sechs Sänger zu umjubelten Stars – doch drei davon galten als „nichtarisch“ und durften in Deutschland nicht mehr auftreten. Daran zerbrach das Sextett; geblieben sind nur die feinen Ohrwürmer, pfiffigen Texte und goldenen Erinnerungen. Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink erzählen in ihrem Stück vom Erfolg und vom Scheitern der Comedian Harmonists, aber auch vom Berlin der späten 20er Jahre mit seinem Flair und seiner Not. Und natürlich von „Wochenend und Sonnenschein“, vom „Kleinen grünen Kaktus“ und von Freundschaft, denn: Ein guter Freund, das ist der größte Schatz, den’s gibt... Foto: Hans-Jürgen Brehm-Seufert

 

 


WERBUNG