NAVIGATION

Zurück

Bühne

Gabriela Montero und „Der Einwanderer“

Pandemiebedingt und schweren Herzens musste die Auftrittszeit von Gabriela Montero bei ihrem letzten Gastspiel im BASF-Feierabendhaus auf eine knappe Stunde reduziert werden. Dabei blieb der rote Faden einer klug durchdachten Programmkonzeption zwangsläufig auf der Strecke: die Verknüpfung von Klavierwerken dreier russischer Komponisten, die allesamt im 20. Jahrhundert nach Amerika ausgewandert waren, mit Charlie Chaplins Stummfilm „Der Einwanderer“, den Gabriela Montero wiederum mit Liveimprovisationen begleitet. Eine Idee, die einfach zu gut ist, um ihr nicht doch noch eine zweite Chance zu geben! Die Pianistin, eine der „Big Four“ im Kulturprogramm der BASF, gibt dem wohl größten Vertreter der Stummfilm-Ära also nun erneut den musikalischen Hintergrund für seine Eskapaden – in einem Konzert mit Klaviersonaten von Prokofjew, Rachmaninow und Strawinsky sowie freien Tastensprüngen.

Für zwei weitere Konzerte im BASF-Kulturprogramm haben wir je 2x2 Eintrittskarten zu verlosen: zum einen für Giuseppe Verdis „Messa da Requiem“ mit dem Bachchor Mainz und der Dt. Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz am Mi/Do 16./17.11., zum anderen für „Jazz meets Klassik“ am Fr/Sa, 02./03.12. mit Frank Duprée, Jakob Krupp, Meinhard „Obi“ Jenne und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn.

Hierfür einfach bis 11.11.2022 eine E-Mail mit dem gewünschten Termin an t.fischer@deltaimquadrat.de senden!

 

Kommentare


WERBUNG