NAVIGATION

Zurück

Bühne

Lars Redlich: Vom Musical zur Comedy

Mi, 14.02., 20 Uhr, Capitol, Mannheim

„Lars But Not Least“ hat’s der Lars geschafft: Sein eigenes Programm ist fertig und er kann sich so austoben, wie er selbst will! Wer öfter mal ins Musical geht, kennt den Berliner vielleicht schon als Frank’N’Furter der Rocky Horror Show, als Ché in „Evita“ oder aus einer anderen großen Produktion; Fernsehgucker sahen ihn in der Soko Wismar. Nun gibt er den Multitasker unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip-Hop, mimt den Rocker und die Diva, zückt die Klarinette für eine Klezmer-Nummer und erweckt in seinen eigenen Liedern Mitgefühl mit armen Geschöpfen wie „Schorsch, der einzelnen Socke“, die ihren Partner bei 60 Grad in der Waschmaschine verliert. Und das Publikum ist auch gefragt: Songs auf Zuruf kombiniert Lars Redlich ganz souverän zu einem spontanen Medley! 

 


WERBUNG