NAVIGATION

Zurück

Kinder

„Laterne, Laterne…“ im Herzogenriedpark

Ein römischer Soldat wurde zum Heiligen: Sankt Martin ist durch seine Großzügigkeit und sein bereitwilliges Teilen bis heute eine Vorbildfigur. Und ein Lichtbringer in einer zunehmend dunkleren Jahreszeit! Denn der Tag seiner Bestattung, der 11. November, ist auch nach über 1600 Jahren ein Gedenktag, zu dem bunt leuchtende Laternen durch die Nacht getragen werden. Im Mannheimer Herzogenriedpark wird Sankt Martin am 12. November gefeiert – natürlich mit einem klassischen Laternenumzug. Klein und Groß sammelt sich um 16.45 Uhr an der Konzertmuschel und startet dann einen Rundweg durch den Park. Anschließend wird die Geschichte von Sankt Martin und dem Teilen des Mantels mit einem frierenden Bettler erzählt, alle singen die traditionellen Lieder und natürlich ist auch ein stolzes Ross vom Reiterverein Mannheim mit dabei. Danach wärmen sich kühle Finger bei Illuminationen und Musik an Kinderpunsch und Glühwein.

 

Kommentare


WERBUNG